Implantologie

Implantologie

Zahnimplantate sind künstliche Zähne. Genauer gesagt: künstliche Wurzeln aus Titan, wenn natürliche bleibende Zähne verloren gegangen sind oder entfernt werden müssen. Durch Implantate erhalten Sie Ihr natürliches Lächeln zurück, da durch den sicheren und festen Sitz des Zahnersatzes kein Unterschied zu den echten Zähnen und deren Umgebung besteht.

Zahnimplantate haben gegenüber einsetzbaren Prothesen folgende Vorteile:
• Fester Halt der Zähne: keine wackelnden Prothesen im Gespräch oder bei den Mahlzeiten
• Schutz vor Knochenabbau: durch die „natürliche“ Belastung des Kiefers
• Optimal angepasster Zahnersatz: ohne benachbarten Zähne zu beschädigen

Fachlicher Hintergrund
Seit 1992 führen wir in der Praxis Zahnimplantationen durch, also seit fast einem Vierteljahrhundert! Sie profitieren von dieser Langzeitexpertise, da wir wissen, wovon wir reden.
Herr Dr. Dr. Martin Kirstein hat alle Ausbildungsstufen im Rahmen der Fachspezifizierung national und international durchlaufen: Master of Science (MSc) Implantologie und Orale Chirurgie Universität Krems, Expertisen der nationalen Fachgesellschaften (DGOI, DGZI, BDIZ) und internationalen Fachgesellschaften (GBOI, EDA), Tätigkeitsschwerpunkte der Landeszahnärztekammer Hessen usw. Diese Kompetenzen geben wir gerne an Sie weiter.

Welche Vorteile ergeben sich für Sie?
Chirurgie und Zahnersatz (Prothetik) sowie Zahntechnik (Meisterlabor) liegen bei uns in einer Hand. Damit ist das ganze System perfekt aufeinander abgestimmt. Wir übernehmen die komplette Verantwortung für Ihre anspruchsvolle Versorgung.
Sie erhalten Implantate (Typ Branemark) der Firma Nobel Biocare vom „Erfinder“ der Implantologie. Dieser Typ wurde im Jahre 1965 zum ersten Mal beim Menschen eingesetzt und steht Ihnen in fortentwickelter Form zur Verfügung. Sie profitieren von den weltweiten wissenschaftlichen Langzeiterfahrungen von über 50 Jahren.

Wir nehmen uns für Sie genügend Zeit.
Bei Implantationen reservieren wir für Sie einen kompletten Vormittag in der Praxis – egal, ob Sie ein oder zehn Implantate bekommen. Die so entstehende Ruhe ermöglicht stressfreies Arbeiten und das Eingehen auf jede nur denkbare Behandlungssituation.

Wir verwenden bei Ihnen ausschließlich sterile Einmalinstrumente.
Das gewährleistet, dass der Kieferknochen beim Bohren nicht überhitzt und geschädigt wird. So steigen die Einheilchancen für Ihre Implantate. Allergische Risiken entfallen, die bei mehrfachverwendeten Instrumenten nie auszuschließen sind. Außerdem profitieren Sie vom modernsten Hygienestandard nach TÜV-Zertifizierung: Einmalabdeckungen, sterile Aufbereitung des OP-Instrumentariums etc.
Falls ein Knochenaufbau mit Ersatzmaterialien nötig ist, verwenden wir die bewährten Materialien der Schweizer Firma Geistlich (Bio-Gide und Bio-Oss). Dies ermöglicht eine sichere und risikoarme Einheilung.

Sie werden in der Regel schonend unter lokaler Anästhesie behandelt.
Eine Sedierung (eine sogenannte Wachnarkose) ermöglicht Ihnen einen entspannten Behandlungsverlauf. In bestimmten Fällen können Sie unter Vollnarkose (Intubationsnarkose) unter Mitwirkung eines erfahrenen Anästhesisten behandelt werden.

Neu: Implantathotline

Bei allen Fragen rund um Implantate (künstliche Zahnwurzeln) wählen Sie unsere neue Hotline 06171 – 587729.
Sie erhalten sofort grünes Licht!
Wir beraten Sie gern.

 

Kontaktformular